Weil das Bewerbungsformular so unglaublich mackenfrei war, konnten die Zusendungen leider nicht an die gewünschte Adresse versendet werden und sind sozusagen „verloren“ gegangen. Eine sehr unerfreuliche Nachricht, wir sind genauso empört wie ihr. Am besten ihr rappelt euch nach diesem Trauma auf und schreibt diese Ruckzuck noch einmal, indem ihr dasselbe Formular wieder benutzt, dass nun hundertprozentig eure Bewerbung an die richtige Adresse versendet. Japp, etwas zu testen, bevor man es einsetzt, zahlt sich definitiv aus! Tobt euch in den Kommentaren ruhig aus! Der Sündenbock ist in diesem Fall eindeutig King_Size Rocky.