Social Image Social Image Social Image Social Image Social Image
FAQ

 

Was sind Anime?

„Anime“ ist die Bezeichnung für japanische Kunst und Animation.

Was sind Fansubs?

„Fansubs“,  zusammengesetzt aus „Fan“ (Fanatiker) und „Sub“ (Subtitle), sind Anime-Serien, Movies, OVAs etc., die in die deutsche Sprache übersetzt wurden. Die Übersetzung gibt es dann durch Untertitel zu lesen.

Wie setzt sich der Dateiname zusammen?

Bsp.: [Taiyo]_Mawaru_Penguindrum_-_01v2(ger.sub)[h264][CEB42393]
Unsere Releases beginnen mit unserem Gruppennamen. Darauf folgt die vollständige Bezeichnung des Animes mit der Episodenzahl. Zusätzlich zur Episodenzahl kann das Kürzel „v2“ auftauchen, was für eine zweite Version der Folge/Movie/OVA steht, wenn etwas korrigiert werden musste. Das Kürzel „(ger.sub)“ steht offensichtlich für einen deutschen Fansub. Bei „[h264]“ handelt es sich um das Kodierungsformat und die lange 8-stellige Nummer, ist die sogenannte CRC-Prüfsumme. Die Dateinamen variieren von Gruppe zu Gruppe in der Fansub-Szene.

Was ist die CRC-Prüfsumme?

Die CRC-Prüfsumme ist ein 8-stelliger Prüfwert, mit dem man überprüfen kann, ob die Datei fehlerfrei heruntergeladen wurde. Die Prüfsumme ist eine Art „mathematischer Fingerabdruck“. Wenn man beispielsweise nach dem Download einer unserer Fansubs Abspielprobleme festellen muss, überprüft man mit einem CRC-Checker, ob der Prüfwert mit der von uns vorgegebenen CRC-Prüfsumme übereinstimmt. Erfolgt eine Fehlermeldung, so ist die Datei defekt und wird am besten neu heruntergeladen.

Wie kann ich eure Releases herunterladen?

Alle Gruppen in der Szene bemühen sich auf möglichst verschiedenen Wegen ihre Fansubs zu verteilen. Dabei haben sich hauptsächlich drei Methoden durchgesetzt:
1. Torrent (per Client von unserem Tracker)
2. XDDC (per IRC von unserem Bot)
3. DDL (per Browser von unserem Server)
Die Verteilungswege sind über den Button „Projekte & Downloads“ auf der Navigationsliste erreichbar.

Wie kann ich eure Releases korrekt abspielen?

Das Combined Community Codec Pack (CCCP) ist ein Codec-Pack zum Abspielen von Video, Audio und Anzeigen von Untertitel, was übrigens auch den berüchtigten Media Player Classic (MPC) beinhaltet. Alle unsere Subs werden DEFINITIV auf diesem Player einwandfrei laufen.

Was sind Softsubs?

Als Softsubs bezeichnet man nicht fest ins Video kodierte Untertitel.
Softsubs werden in Form bestimmter Skriptformate (.srt, .ssa, .ass etc.) erstellt und erst beim Abspielen durch einen Untertitelrenderer über das Video gelegt. Sie können als separate Dateien gespeichert oder in spezielle Videocontainer wie zum Beispiel .ogm, .mkv oder .mp4 eingebettet werden.

Was sind Hardsubs?

Als Hardsubs bezeichnet man fest ins Video kodierte Untertitel.
Im Gegensatz zu Softsubs sind diese untrennbar mit dem Ursprungsvideo verbunden, da sie ein Bestandteil des Videobilds selbst werden. Sie können daher auch nicht mehr nachträglich entfernt oder ausgeblendet werden. Da Hardsubs lediglich Text in einem Videobild sind, können sie in prinzipiell jedem Videocontainer gespeichert werden, der für das jeweilige Videoformat geeignet ist, wie zum Beispiel .avi oder .mpg.

Was ist „h264“?

Es handelt es sich dabei um ein modernes digitales Format für die effiziente Codierung von High Definition-Videos. H.264 umfasst eine Sammlung leistungsstarker Features, die eine qualitativ hochwertige Videowiedergabe bei äußerst niedrigen Datenübertragungsraten ermöglichen.

Was ist „DivX“ bzw. „Xvid“?

DivX ist wie XviD oder HDX4 ein MPEG-4-kompatibler Video-Codec. Der Codec ist für seine Fähigkeit bekannt, große Videodateien bei guter Qualität vergleichsweise stark komprimieren zu können.
XviD ist ein Open-Source-MPEG-4-Video-Codec, der ursprünglich auf dem OpenDivX-Quellcode basierte. Er erfüllt den selben Zweck wie DivX.

Was bedeutet die Dateiendung „MKV“?

Matroska ist ein Containerformat für Audio- und Videodaten. Matroska-Dateien haben entweder die Endung .mkv für Videodaten oder .mka für reine Audiodaten.

Was sind „PVs“?

PVs (engl.: Promotional Videos) sind Videos, die zu Werbezwecken für Animes produziert werden, um diesen dadurch promoten sollen. Ganz gerne auf YouTube oder sonstige Video-Plattformen zu finden.

Was sind „OVA/OADs“?

Neben Fernsehserien und Kinofilmen werden Animes als Original Video Animation, kurz OVA, für den Kaufvideo- und DVD-Markt produziert. Die Zielgruppe sind meist junge Erwachsene, daher sind die Inhalte in der Regel mit viel Fanservice versehen.

Darf ich eure Subs auf Streamingportalenverteilen hochladen?

Nein. Wir sind absolut gegen das Hochladen von Folgen auf Stream-Portalen. Eine ausführliche Begründung ist hier zu lesen.

Wann kommt Episode XYZ von Anime YXZ?
Könnt ihr etwa Japanisch, wenn ihr die Animes übersetzt?

Nein, wir benutzen gewöhnlich englische Vorlagen. Die meisten besitzen allerdings gute japansiche Kenntnisse, die für Abgleichungen/Korrekturen genutzt werden. Für das selbstständige Übersetzen, reicht es noch nicht.

Wollen wir Partner werden/Coop starten?

Du meinst, wir sind auf derselben Wellenlänge und würden uns verstehen? Eine Kooperation hinsichtlich Fansubbing wäre gut möglich? Dann einfach nachfragen, und ein Projekt vorschlagen.

Könnt ihr bitte Anime XYZ subben?

Wünsche hören wir uns in der Regel gerne an. Aber um ehrlich zu sein, werden oft Anime gewünscht, die schon gesubbt wurden oder einfach mies sind. Manchmal liegt es auch einfach an dem Alter oder auch an der Folgenanzahl. Am besten man betrachtet als erstes, ob der Anime in das Portfolio unserer Projekte passt und zweitens, und ob wir momentan genug zu tun haben.

Wie kann ich euch helfen?

Wenn du subben willst/kannst, wage den Versuch mit einer Bewerbung! Du musst dir nur eins klarmachen: Fansubbing ist ein zeitaufwendiges Hobby! Und das ist ernst gemeint, denn manchen wird es erst mittendrin klar, und plötzlich steigen sie aus und hinterlassen einem einen Berg voll Arbeit. Das wollen wir keinesfalls und ihr sicherlich auch nicht. Aber keine Panik, wie man sich die Zeit einteilt liegt in der eigenen Hand. Wir drängen zu nichts, haben aber jedoch auch eine Grenze und lassen uns nicht ewig hinhalten. Wichtig ist, dass die Arbeit auch gemacht wird, damit es auch voran geht, sonst geht der Spaß verloren.